zitat
Deutsche Umweltstiftung

Pressemeldung:

PDFDruckenE-Mail

(Berlin, 20.02.2016) Das Buch "Deutschland in Grün" von Frank Uekötter ist Umweltbuch des Monats Februar 2016. Darin beschreibt Frank Uekötter den Weg Deutschlands zu einem in Fragen der Ökologie weltweit führenden Staat. Ausgehend vom Ende des 19. Jahrhunderts werden die Wechselwirkungen zwischen der Umwelt und ihrem Schutz auf der einen Seite und Politik, Zivilgesellschaft und Lebenswelt auf der anderen Seite in ihrer Verschränkung, auch mit den oftmals prägenden internationalen Einflüssen bis in die Gegenwart analysiert. Schwerpunkt ist die Zeit ab den 70er Jahren des vorigen Jahrhunderts. Auch die Umweltsituation der DDR fließt in seine Untersuchung ein.

Auf die langen Entwicklungslinien hin zu einer bewusst ökologischen Politik, die natürlich von blinden Flecken übersät ist, legt der Autor besonderen Wert. Weder für den hart umkämpften Atomausstieg, noch für die Förderung der erneuerbaren Energien hat eine gesellschaftlichen Gruppe oder Richtung den alleinigen Verdienst für sich zu reklamieren.

Die Staatsnähe deutscher Natur- und Umweltschutzverbände veränderte sich seit dem Kaiserreich bis in die 1980er kaum. Korporatistische Strukturen im Umweltbereich waren und sind ausgeprägter als sonst irgendwo. Dies führte sicherlich dazu, dass über Ordnungspolitik das technisch Machbare langsam seinen Platz fand und die Ökologie ihren Platz in der Mitte der Gesellschaft erringen konnte. Aber eben auch dazu, dass ordnungspolitische Bahnen stark überbewertet wurden, und Deutschland eine Selbstbezogenheit in Fragen der Umwelt entwickelte, die es auf international zu lösende Probleme nicht vorbereitete. Auch die sich langsam entwickelnde Behäbigkeit, den Mangel an intellektueller Auseinandersetzung, den Verlust von Geist und Witz in der grün-alternativen Lebenswelt kritisiert der Autor.

Vielleicht mag man Frank Uekötter nicht in letzter Konsequenz in allen seinen pointierten Urteilen und Analysen folgen. Aber absolut lesenswert und überlegenswert sind diese allemal, zumal dem Nationalstaat im Abkommen von Paris wichtige Aufgaben in Fragen des Klimaschutzes auferlegt werden und eine Bilanz der Möglichkeiten und Versäumnisse der Bundesrepublik auch deshalb als sinnvoll erscheint.

Frank Uekötter: „Deutschland in Grün“
Vandenhoeck &Ruprecht, Göttingen, 2015, 294 Seiten, 30,00 €
ISBN: 978-3-525-30057-2

   

Seite 5 von 105